Willkommen auf den Naturwegen Lassee!

„Manche mögen´s heiß!“ - Umgeben von den großen Feuchtlebensräumen der March- und der Donauauen befindet sich Lassee in einer der trockensten Gegenden Österreichs. Das pannonische Klima und die sandigen Böden bieten ideale Bedingungen für seltene Pflanzen und Tiere – gleich mehrere Naturschutzgebiete und Naturdenkmäler tragen dem Rechnung.
Am besten mit dem Rad können Sie diese Besonderheiten mit ihren rätselhaften Namen wie „Erdpresshöhe“ oder „Uhuhütte“ erkunden! Anhand von spannenden und lehrreichen interaktiven Stationen wird Ihnen dabei die Natur und die Landschaft des Marchfelds nähergebracht.


Was erwartet mich?

Die Naturwege Lassee sind auf RadfahrerInnen, ausdauernde SpaziergeherInnen und WandererInnen ausgelegt und soll den BesucherInnen die wenig bekannten Trockenstandorte und den typischen Wechsel von feuchten und trockenen Flächen des Marchfelds näherbringen. Gleichzeitig kann nicht nur die Natur, sondern auch die „essbare Marchfelder Landschaft“ sowie diverse Duftfelder genossen werden, die ein einmalige Erlebnisse für den Geruchssinn bieten.

 

Obwohl man überall in den Weg „einsteigen“ kann, ist wohl der beste Start beim Trockenrasenmuseum, wo einen die Ausstellung im Haus und im Freiraum in die Welt der Trockenlebensräume einführt (Hinweis: Bitte erkundigen Sie sich bei der Gemeinde bzgl. der Öffnungszeiten des Museums!). Weiter geht es zur „Uhuhütte“ auf die „Erdpresshöhe“. Die vierte Station ist Stempfelbach West, von dort kommt man zum Weingarten. Die nächsten Halte sind Stempfelbach Ost, die Schmetterlingswiese und die Schwemme, die frühere „Pferdewaschanlage“ des Ortes. Bei der Station „Windmühle“ kann man seltene Trockenrasenpflanzen entdecken und auf der Weide eine Schafherde beobachten, die zum Erhalt des Trockenrasens beiträgt.
Alle Stationen sind mit Tafeln versehen, die auf die Besonderheiten hinweisen. Für Schüler und andere Interessierte gibt es eine Rätselrallye, die einen zusätzlichen Anreiz darstellt, die Natur rund um Lassee zu erkunden (Bitte am Gemeindeamt abholen oder beim untenstehenden Link herunterladen).

ANREISE
Der Bahnhof Lassee liegt direkt an den Naturwegen. Für eine angenehme, stressfreie Anreise nehmen Sie am Besten Ihr Fahrrad mit dem Zug mit.
LINK „Fahrplanauskunft ÖBB“   https://fahrplan.oebb.at/

VERPFLEGUNG
Zahlreiche Betriebe in Lassee sorgen für das leibliche Wohl der Naturwege-Erkunder
LINK “Verpflegung und Kulinarik in Lassee”
http://www.lassee.at/wirtschaft-freizeit/gastronomie-und-nahversorger/

Der insgesamt 33 Kilometer lange Parcours der „Naturwege“ entstand im Jahr 2020 mit Unterstützung des Bundes, des Landes und der Europäischen Union (EFRE)

 

 

Region Marchfeld: Unsere Region blüht auf: gemeinsam bewereben wir uns für die Landesausstellung 2021